Fernsehen unter dem Hakenkreuz

N24 am 28. Februar 13:05-14.00h MEZ

History – Die Geschichte der Deutschen “Fernsehen unter dem Hakenkreuz”

N24 zeigt die verschollen geglaubten Sendungen des Nazifernsehens und lässt Zeitzeugen und Experten zu Wort kommen. “Fernsehen unterm Hakenkreuz” zeigt eine außergewöhnliche Sicht des Dritten Reiches – weit entfernt von den gängigen Propaganda-Effekten einer Leni Riefenstahl oder der Deutschen Wochenschau, aber nicht weniger ideologisch: Nazideutschland in einer Ästhetik, die uns eigentlich erst seit den fünfziger Jahren vertraut ist.
Moderation: Dieter Kronzucker

Info via Radioforum

KILI Radio Doku

06.März 2010
ARTE 2140Uhr
Einst waren wir Krieger
Heimat der Spiritualität und der Hoffnung: Der sender Kili-radio(90.1FM) ist begegnungsstätte für ganz unterschiedliche indianische Kämpfer der gegenwart, die ihre Botschaften statt mit Rauchzeichen mit Radiowellen in die welt senden.. Die LakotaIndianer leben in SüdDakota in einem der ärmsten Reservate der USA

http://www.arte.tv/de/woche/244,broadcastingNum=1115345,day=1,week=10,year=2010.html

Info via A-DX

Deutschlandradio Kultur 6. Februar

Samstag,06. Februar 2010
1505-1600 Lokalzeit
Deutschlandrundfahrt
Stadt ohne Mitte
Live aus Staßfurt in Sachsen-Anhalt
(Auszug aus der programmvorschau)

Moderation: Nana Brink
Live aus dem Tilly-Saal im Salzlandtheater, Steinstraße 20 in Staßfurt.

Staßfurt war einmal der Standort des größten Fernsehgerätewerkes der DDR. In der DDR kannte also jeder den Namen der Stadt, auch wenn die Radios und Fernsehgeräte später unter dem anonymeren Kürzel RFT verkauft wurden.

Auch heute noch werden hier bei der Firma TechniSat High-Tech-Geräte der Fernsehtechnik hergestellt. Um die Geschichte der Rundfunktechnik kümmert sich ein rühriger Verein mit einem Museum.

Die Themen und Gäste der Sendung: ua.

An einer Wiege der deutschen Rundfunktechnik
Radios und Fernseher aus Staßfurt
Gespräch mit Hartmut Maßel (Vorsitzender des Vereins
Freunde der Staßfurter Rundfunk- und Fernsehtechnik e.V.)

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/deutschlandrundfahrt/1102763/

Info via A-DX

SWLCS-Spezial 24. Januar 2010

24. Januar 2010 1900 bis 2000 MEZ:

http://stream.laut.fm/kompakt.m3u

Auf vielfachen Wunsch wird das SWLCS-Spezial wiederholt, mit folgendem Inhalt : Besuch im Studio von Radio Förderband Mitte der 80iger, 2. Geburtstag von Radio Ropa Info mit dem DX-Programm von Manfred Böhm, Vorstellung des Radio Südafrika RSA DX-Programms in deutscher Sprache, Peter Hell im Studio der SR-Saarlandwelle stellt das DXen vor.

Info via fmkompakt.de

NDB-DX für Dummies

nein, kein neues Buch aus der “… für Dummies”-Reihe. Hartmut Wolff hat sich die Mühe gemacht, und für einen Normalsterblichen die notwendigen Einstellungen von SpectrumLab fürs NDB-DX beschrieben.

SpectrumLab von Wolfgang Büscher ist wohl *das* Tool zur Analyse von Soundfiles schlechthin, und unterstützt von Trägerguckern, NDB-DXern hin zu Fledermaus-Forschern restlos alles und jeden, der irgendwelche Geräusche untersuchen möchte. Was aber leider auch bedeutet, daß es nicht nur ein unglaublich “mächtiges” Werkzeug ist, es ist für einen Gelegenheits-User mit seinem undurchdringlich erscheinenden Dschungel aus Hunderten von Reitern, Checkboxen, Drop-Down-menus auch ein Tool mit einer sehr flachen Lernkurve.

Welche Einstellungen wie und wo vorzunehmen sind, was sie bewirken, wie sie interagieren und wie das zum NDB-DX zu nutzen ist, ist hier beschrieben. Damit ist zumindestens eine Grundkonfiguration möglich und eine Grundlage zur individuellen Konfiguration und Lernphase möglich.

Gibt es hier zum Download: http://www.h-wolff.de/articles/SpectrumLabNDBHunting100106.pdf

Info via A-DX