Radio. Menschen und Geschichten am 16. August 2020

Werte Hörende,

Kleider machen Leute, Ereignisse machen Sendungen. Nach längerer Pause treibt es das Rundfunkballett Eifel wieder auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Da Ballett im Radio ähnlich spannend ist, wie Zeitunglesen unter Wasser, verdingen sich die Prachtelf:Innen dieses Hörfunkelaborats sprechenderweise an kommenden Sonntag (16.08.2020)

Hier schon mal 2 der 3 geplanten Themen:

Am 15. August 2020 wird Radio Liechtenstein 25 Jahre alt. Damit ist Liechtenstein eines der Länder, die erst sehr spät einen eigenen Rundfunksender bekamen. Dabei reicht die Idee, in dem kleinen Fleckchen Erde zwischen der Schweiz und Österreich ein eigenes Programm auf die Beine zu stellen bis in die 1930er Jahre zurück. Wir haben in den Archiven gegraben und erzählen die Geschichte des Rundfunks in Liechtenstein von den ersten Ideen, einer kurzen Sendeperiode 1938/1939 bis hin zu sehr ambitionierten Projekten in den 1970er Jahren, die alle zum Scheitern verurteilt waren, bis das Land 1995 endlich seinen Landessender bekam.

Vor fast 40 Jahren wurde das legendäre Radio Andorra von den Behörden geschlossen. Seit 1981 steht das imposante Sendergebäude in Encamp, etwas außerhalb der Hauptstadt des Fürstentums leer. Die Restaurierungs- und Reinigungsarbeiten begannen vor 6 Jahren. Das Nationalarchiv Andorras und Private Firmen haben versucht zu retten, was noch an Substanz da war. Doch dann ein Rückschlag: Asbest. Wir sprechen unter anderem mit Mireia Garcia von RETOC restauració, die an den Arbeiten maßgeblich beteiligt war über den Stand der Arbeiten.

Zu hören wird die Sendung wie immer als Podcast zu sein, aber auch auf Kurzwelle mit leckeren – was soll der Geiz, so jung kommen wir nie wieder zusammen – 300kW Richtung Europa aus Armenien an einer HR8/8/1 Richtantenne. Das macht ne schnuffige Strahlungsleistung von approximativ 10 Megawatt und ergibt ne schöne Bräunung. Optisch, wenn man zu nah am Radiator steht, notabene, nicht inhaltlich, dafür sind andere zuständig. Frequenz: 7500 kHz,
Zeit: 18 Uhr UTC.

Gezeichnet, die Schände-Leitung.

Info via A-DX

Southgate Amateur Radio News: Hörfunksendung für Funkamateure

Wie der FUNKAMATEUR meldet, sendet das Informationsportal des Southgate Amateur Radio Club (SARC) nun einmal wöchentlich Amateurfunknachrichten in englischer Sprache über die Kurzwellensender von Shortwave Radio. Ausgestrahlt wird das Programm immer sonntags ab 1000 UTC auf 3975 kHz im 75-m-Band und auf 6160 kHz im 49-m-Band (Wiederholungen folgen am gleichen Tag jeweils ab 1400 UTC auf 6160 kHz sowie ab 1600 UTC auf 3975 kHz). Die Kurzwellenanlagen von Shortwave Radio stehen in Winsen an der Aller und die Ausstrahlungen in AM erfolgen mit bis zu 2,5 kW Sendeleistung über Dipole.

Die Sendezeit scheint unglücklich gewählt, da die Erstausstrahlung zeitlich parallel zu dem etablierten Sendungen von RADIO DARC auf 6070 kHz (100 kW) erfolgt.

Info via A-DX