Für alle freien Radiomacher: Radiocamp am Bodensee vom 13. bis 17. Mai!

Für alle freien Radiomacher: Radiocamp am Bodensee vom 13. bis 17. Mai!
Direkt am Bodensee campen alljährlich freie Radioaktive. Dort treffen sie sich zum Kreativ-Werden, zum Lernen, zum Plaudern, zum Kontakteknüpfen und zum Produzieren. Alles beim Radiocamp auf dem DGB-Gelände in Markelfingen.

Vom 13. bis 17. Mai 2015 werden unterschiedlichste Radioworkshops angeboten: ob nun redaktionell, technisch oder theoretisch interessiert, Neues zu erfahren gibt es auf allen Gebieten. Und da die Workshops noch mit kulturellem Programm, von verschiedenen Freizeitaktivitäten und wunderschöner Umgebung umschmückt sind, wird nicht nur die Wissbegier
von Radio-Neulingen und Radio-Fortgeschrittenen gestillt, sondern auch das Kontakte knüpfen, Neue-Leute-Kennenlernen, Spaß haben und Diskutieren kommt nicht zu kurz.

In den vergangenen Jahren trafen sich hier Radiomacher_innen allen Alters und aus allen Ecken der Erde, so soll es auch dieses Jahr werden.

Bis Mitte Mai also!

Mehr Infos:
http://www.aff-bawue.org/radiocamp15.htm
http://www.aff-bawue.org/campinfos15.htm

Programm 2015:
http://www.aff-bawue.org/workshop15.htm

Anmeldung:
http://www.aff-bawue.org/anmeld2015.htm

Workshops 2015:

  • Was ist und wie mache ich Freies Radio

Einführungsworkshop

  • All Inclusive – barrierefreies Jugendradio
  • Workshop für Stimme- und Körperarbeit
  • “Frauenfunk” – Eine historische Betrachtung, von der weimarer Republik

bis Heute

  • Bandinterviews geschickt führen
  • ‘Audio Slide Show’

Multimediareportagen mit Foto, Geräuschen und O-Tönen

WDR2 Stichtag / 7. Januar 1904 – Einführung des Seenotrufs CQ

Das Morse-Kürzel CQ für “An alle Stationen” gibt es seit Beginn des Seefunks, eingeführt durch den Italiener Guglielmo Marconi. Bald aber erkannte Marconi, dass für Schiffe, die schnelle Hilfe benötigen, ein besonderes Zeichen nötig war. Deshalb gab er im Januar 1904 seinen Funkern die Order, im Notfall dem Kürzel CQ ein D für “Distress” (Gefahr) anzuhängen.

http://www1.wdr.de/themen/archiv/stichtag/stichtag8072.html

bzw. als Audio unter

http://www1.wdr.de/mediathek/video/suche/audiowdrstichtageinfuehrungdesseenotrufs100-audioplayer.html

Info via A-DX

Hobbymagazin als PDF: “Spectrum Monitor”

Moin, moin – das Team um die gebisambergte “Monitoring Times” hat sich zu
einem neuen Magazin “Spectrum Monitor” zusammengetan, das als PDF monatlich
für ein Jahresabo von 20 US-$ unter die Leute gebracht wird.
Die erste Ausgabe ist schon gleich recht erfreulich. Man macht Gebrauch von
Hyperlinks und einigem eingebetteten Audio – genau das ist der richtige Weg.
Hinsichtlich Themen & Autoren zeigt man sich nicht so borniert wie
hierzulande, auch das bedeutet – neben sofortiger weltweiter Verfügbarkeit
und kleinem Preis – ein Plus. Hier kann & wird also etwas entstehen, was
bislang manchem fehlte:
http://www.thespectrummonitor.com/

Info via A-DX

Neue Webseite des deutschsprachigen Programms von CRI ist online!

Sehr geehrte Web-Freunde von CRI,
die neue Webseite des deutschsprachigen Programms von CRI ist online! Auf der neuen Webseite finden Sie nicht nur Nachrichten, Video- und Audioprogramme, sondern auch neue Rubriken wie Kultur, Panorama und Sprachkultur. Damit macht Ihnen das Chinesisch- oder Deutschlernen garantiert mehr Spaß! Zum neuen Auftritt von CRI Online gelangen Sie hier: german.cri.cn

Schöne Grüße aus Beijing

Deutsche Redaktion von CRI
18.12.2013

AM- und UKW-Empfang in Seoul aus Nordkorea

Durch das ukwtv.de-Forum bin ich soeben auf einen interessanten Artikel gestoßen. Die Webseite nknews.org beschäftigt sich heute mit dem Empfang von nordkoreanischen Sendern in Südkorea, durch südkoreanisches Jamming ist das gar nicht so einfach. Die Artikel sind mit interessanten Hörbeispielen ergänzt worden:

Teil 1: AM-Empfang
http://www.nknews.org/2013/07/seouls-north-korean-jamming-am-and-shortwave/

Teil 2: UKW-Empfang
http://www.nknews.org/2013/07/seouls-north-korean-jamming-catching-fm-stations/

Einen interessanten UKW-Bandscan aus Seoul mit sehr vielen Audio-Dateien gibt es unter http://www.beaglebass.com/dx/dx_bandscan_songtan.htm. Äußerst interessant – und schön zu hören, dass AFN in Südkorea genauso klingt wie bei uns. 🙂

Info via A-DX

Moscow & St.Petersburg FM station audio archive

Anyone with a personal or professional interest in Russian radio stations may be interested in the Moskva.FM website, an incredible resource which not only provides live audio streams of all Moscow radio stations in the FM band but features an audio archive of all the stations’ output stretching back to mid-2007!

This is a quite easy to use website, albeit it’s in Russian (the EN button only applies to the website’s ‘performers index’), and of course the Google translation engine is available if necessary.

So that’s at moskva.fm, whilst the equivalent St.Petersburg site is at piter.fm. Should be useful for those who like to check out the New Year celebrations!

Info via dxld

9450 khz and special test of a digital text….

The Mighty KBC will test to the USA on Sunday 11 November 2012 00.00 –
02.00 UTC on 9450 kHz!

Please join the Mighty KBC for a test of a digital text sent via a
shortwave broadcast transmitter. This will take place during the next
transmission to North America, Sunday 0000-0200 UTC, at approximately
0130 and just before the end of the broadcast at 0200.

All you need is a basic shortwave receiver (no SSB mode is necessary),
and a basic personal computer. Using a patch cord, you will feed the
audio out of the earphone jack (or line out) of your radio into the
microphone jack of your PC. If you don’t have a patch cord, you can
try placing the speaker of your radio close to the built-in microphone
of a laptop PC.

You will also need software. There are several freeware or shareware
programs used by the amateur radio community that decode digital text
modes. One is FLDIGI, available from http://www.w1hkj.com .

After installing FLDIGI, pull down the Configure menu, then click
Sound Card, and select the soundcard your PC is using.

You might also have to adjust your audio settings. In Windows 7, left
click twice on the speaker icon in the lower right of PC display, then
click Options, then click Properties, then click Recording, then click
the input that works. Other operating systems will have different
procedures. A good way to test your audio settings is to try to decode
the radio amateurs using the PSK31 mode on 14070 kHz.

For the test digital text transmissions on Sunday, The Mighty KBC will
be using the QPSK125 mode. On your software, your cursor should be
centered on 1500 Hertz, where you will see the “waterfall” of the
QPSK125 signal. You can decode the transmission while you receive it,
or record the transmission and decode from the recording. The latter
will give you more opportunities to perfect the technique.

The test to be transmitted will be a formatted html file. Copy it from
to (and including) , and paste it to a text editor (such
as Notepad in Windows). Save the file, using any file name, with the
suffix .htm or .html. Then open the file in any web browser. If all
goes well, this might be the first time you receive a shortwave radio
broadcast in color!

In the future, an app will be developed to make this process simpler!

Info via A-DX