Die Stimme Russlands startet Sendungen für Handys

Die Stimme Russlands startet Sendungen für Handys

Moskau, den 15. Oktober. Die Rundfunkanstalt Stimme Russlands startet Sendungen für Mobiltelefone. Ab heute sind die Rundfunkprogramme, die von der Stimme Russlands ausgestrahlt werden, den Handybesitzern zugänglich.

“Das Projekt “Stimme Russlands mobil” macht unsere Programme an jedem Ort der Welt zugänglich, wo es Mobilfunk von guter Qualität gibt,” sagt der Präsident des Senders, Andrej Bystrizki. “Dieses Projekt zeigt, dass der russische Auslandsfunk ein moderner und professioneller Dienstleister ist, fähig, seinen Hörern Inhalte in allen weltweit gefragten Formen anzubieten, insbesondere im Hinblick auf die Entwicklung der drahtlosen Technologie”, betonte er.

Das Projekt “Stimme Russlands mobil” ist in erster Linie für die Bewohner der Länder mit einem hohen Entwicklungsstand der Datenübertragung ausgelegt, die sich über Ereignisse in Russland und in der ganzen Welt schnell informieren möchten.

Zur Zeit sind die Programme im Rahmen des Projekts “Stimme Russlands mobil” in 17 Sprachen zugänglich, und zwar für diejenigen, die ein Smartphone mit dem Betriebssystem Windows Mobile haben. Um die Sendungen der Stimme Russlands zu hören, haben die Handybesitzer bei sich ein Programm zu installieren, das auf der Internetseite der Rundfunkanstalt erhältlich ist. Die Software wird den Handybesitzern unentgeltlich zur Verfügung gestellt.
Anfang 2010 will die Stimme Russlands die Auswahl an Betriebssystemen und Mobilgeräten ausbauen, mit denen die Programme des Senders per Mobilfunk zu empfangen sind, und die Zahl der Sendesprachen für den mobilen Rundfunk auf 39 aufstocken.
Die Russische Staatliche Rundfunkanstalt Stimme Russlands wurde 1929 gegründet. Täglich strahlt die Stimme Russlands gut 500 Programme in 39 Sprachen für 53 Länder und Territorien weltweit aus, indem sie Sendeanlagen für verschiedene Wellenbereiche einschließlich des Digitalfunks einsetzt.
Die Stimme Russlands im Internet: www.ruvr.ru

Info via Net-Radio

Radio Prague close down on shortwave ?

There was a posting on DXLD that Radio Prague might leave shortwave end of 2009.
It has just been announced that the Czech Ministry of Foreign Affairs is looking for Radio Prague to end all shortwave transmissions from the Czech Republic at the end of 2009. This would be an irreversible step. Radio Prague is the only customer at Litomysl and this would result in the closing and dismantling of that transmitter site.

Radio Prague needs to get listeners support at this time. Their address is:

Radio Prague
Vinohradská 12
120 99 Prague 2
Czech Republic

Tel: (+420) 221 552 933
Fax: (+420) 221 552 903
E-mail: cr(at)radio.cz

Listeners should also contact The Ministry of Foreign Affairs of the Czech Republic
Ministerstvo zahraničních věcí
Loretánské náměstí 5
118 00 Praha 1, the Czech Republic
tel: +420 224 181 111
e-mail: podatelna(at)mzv.cz

Listeners should contact the Czech Embassies and representatives in their own country.
A List of Czech Embassies can be found at http://www.mzv.cz/jnp/en/diplomatic_missions/czech_missions_abroad/index.html

Info via DXLD