Piratensender-Aushebung ohne Überraschungseffekt…

November
Piratensender-Aushebung ohne Überraschungseffekt...

01. November 2007

piratenradio.jpg
Wenig überrascht war der Betreiber des ostfriesischen UKW-Piratensenders "Studio Renaldo", als am Abend des 27. Oktober Mitarbeiter der Bundesnetzagentur in Begleitung von Polizeibeamten vor seiner Haustür erschienen.

Presseberichten zufolge waren die BNetzA-Mitarbeiter schon am Vorabend durch Peilungen in dem friesischen Örtchen Flachsmeer aufgefallen. Der Betreiber von "Studio Renaldo" war dadurch vorgewarnt und hatte seine Sendeanlage offenbar etwas "entschärft".

Als die BNetzA-Mitarbeiter an der Tür von "Studio Renaldo" klingelten, bereiteten ihnen Sympathisanten des Senders bereits einen freundlichen Empfang. Bei der anschließenden Durchsuchung der Räume fand sich nur einen kleiner 15-Watt-Sender, der auf 95,3 MHz sendete. Der "normale" 1000-Watt-Sender von "Studio Renaldo" stand - unbrauchbar gemacht - in einer Ecke.

Der 15-Watt-Sender wurde dann auch prompt beschlagnahmt. Der 1000-Watt-Sender entging - weil betriebsunfähig - diesem Schicksal. Kenner der Szene gehen davon aus, dass "Studio Renaldo" bald wieder "on air" sein wird...

Info via Facebook

UKW-Abschaltung Norwegen Ätherpiraten

Nur noch Rauschen auf UKW in Norwegen? Denkste! Laut Beobachtungen sollen die Bänder in Oslo, Bergen, Stavanger und anderen Städten wieder voll sein - neben einstrahlenden Lokalsendern, die noch bis 2021 senden dürfen und Sendern aus Schweden u.a. von Ätherpiraten, die sich im Nu auf den frei gewordenen Frequenzen angesiedelt haben. Und da die sich keinen weiteren Vorteil verschaffen sollen, sind wohl auch schon einige Privatsender auf ihre alten Stammfrequenzen zurück gekehrt, sofern die noch frei waren. Das ganze freilich illegal. So ist angeblich NRJ wieder in Oslo und Bergen zu hören. Kein Mensch weiß, ob die Sender selbst dahinter stecken oder Piraten, die die Programme einfach rebroadcasten. Die Frage ist auch, ob überhaupt dagegen vorgegangen wird. In jedem Fall soll da oben eine ganz schöne FM-Anarchie ausgebrochen sein. Spätestens im Mai kann ich es ausprobieren, dann bin ich wohl in Oslo. Über Sinn und Unsinn einer UKW-Abschaltung kann man freilich so lange streiten, so lange das UKW-Band nicht von Nachfolgediensten belegt ist.

Info via Facebook

16. Erkrather Radiotag im Bürgerfunk

Dienstag 25.10.2016 ab 20:00 - die Bürgerhauswelle präsentiert einen Bericht über den Erkrather Radiotag - im Bürgerfunk von Radio Neandertal auf UKW 97,6 und im livestream auf
www.radioneandertal.de
Zum 16. Mal fand im September diesen Jahres der Erkrather Radiotag statt. Was einst als Insider Treffen für ehemalige Radiopiraten begann hat sich mittlerweile zu einen international besetzten Event für Radiobegeisterte aller Art entwickelt. Mit einer Collage aus Archivaufnahmen, Interviews und O-Tönen wird die Bürgerhauswelle in ihrer nächsten Sendung am 25.10.16 ab 20:00 darüber ausführlich berichten. Die Musik der Sendung stammt von der niederländischen Kult Band Focus.

Info via Facebook

KMK-Raid 26. Februar 2016

+++EINSATZ+++
Gegen 15:30Uhr wurde das THW-Meppen mit 18 Helfern zur Demontage und dem Abtransport einer illegalen Funkmastalage gerufen.
Laut der Bundesnetzagentur wurde der UKW-Rundfunksender erst in den Morgenstunden für eine niederländische Piratensendegruppe errichtet.
Abzubauen galt der Sendemast samt Anhänger, der mittels des Trennschleifers geöffnet wurde. In dem Anhänger befanden sich ein Aggregat sowie ein leistungsstarker Sender
Im Einsatz befanden sich folgende Fahrzeuge:
- MTW
- GKW 1
- LKW-Ladekran
- PKW-OV

Info via Facebook dort sind auch Fotos